DMV Mathematik Cartoon Preis 2022

www.toonpool.com/collection?page=gallery&cid=13725
aus Anlass des „Internationalen Tags der Mathematik“ (3/14 – 14.3 – Zahl Pi)
ausgelobt von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung.
Die 5 Tuschzeichnungen von Volker Kurz 22 x 30 cm zum Thema Mathematik:
„Wo ist die Lösung“
„teamwork“
„ohne Titel“ oder (Jagd nach Unendlichem)
„Wurzelbehandlung“
„Umkehrschluss“
 sind 2022 entstanden und spiegeln Humor, Witz und Feinsinn in origineller Weise wider.

Die Kirschen der Freiheit (Desertieren) Kunstpool Galerie am Ehinger Tor in Ulm

Vernissage 11.9.2022 um 17.00 Uhr
Ausstellungsdauer 11.9. – 15.10.2022

Es gibt unzählige Staaten, in denen das Grundrecht auf Kriegsdienstverweigerung nicht existiert. Die einzige Möglichkeit für Menschen, sich dem Töten oder der Ausbildung dazu zu entziehen, ist die Desertion. Das ist ein mutiger Schritt, der oft genug mit der Todesstrafe geahndet wird. In Ulm erinnert seit vielen Jahren das von Hannah Stütz-Menzel geschaffene Deserteurdenkmal an diese aufrechten Menschen. Otl Aicher, z.B., weltberühmter Gestalter und Grafikdesigner, ein bekannter Sohn Ulms, entzog sich dem staatlich verordneten Zwang zum Töten durch Desertion.
Volker Kurz ist dem Aufruf der KUNSTPOOL Galerie gefolgt mit seiner Tuschfeder Zeichnung, in den Maßen 40 x 50 cm auf Karton, mit dem Titel „Es reicht ihm“ , die er wie folgt künstlerisch interpretiert:
‚Einer von den zwei Landsern im Unterstand eines Schützengrabens döst, bevor der nächste Alarm ertönt, vor sich hin. Dem anderen reicht der Militärdienst. Er wirft Waffe und Ausrüstung hin und haut ab‘.

Dokumentation des eingereichten Bilds „Brandsätze gegen Asylanten“ zum Amadeu Antonio Preis 2021 in Eberswalde.
Das erste Opfer ausländerfeindlicher rassistischer Täter nach der Wende war der aus Angola stammende Vertragsarbeiter Amadeu Antonio Kiowa. Weitere Verbrechen dieser Art in den folgenden Jahren bis heute zeigen, dass dies leider kein Einzelfall war.
Das Bild „Brandsätze gegen Asylanten“ soll ein Muster zeigen, wie neben Einzeltätern solche tödlichen Übergriffe immer wieder erfolgen: Rechtsradikale völkische, nationalsozialistische, rassistisch eingestellte Gesinnungsgenossen rotten sich zusammen und geben auch vielfach haltlosen enttäuschten Menschen eine Heimat. In ihrem Hass, ihrer Wut und ihrer Gewaltbereitschaft schaukeln sie sich so lange hoch, bis aus der Mitte dieses brodelnden Kessels heraus Verbrechen begangen werden. Auf dem Bild werfen zwei Täter Brandsätze und tauchen dann bei ihren Genossen unter. Rettende Einsätze der Bevölkerung oder der Staatsmacht sind auf dem Bild (noch) nicht in Sicht.

Menschenrechte als Kunst

Eine Veranstaltung des Kulturreferates der Stadt Regensburg und Pictures for the Human Rights e.V.
Teilnahme mit dem Ölbild „Anspruch auf faires Gerichtsverfahren“:
In dem auf dem Bild dargestellten Gerichtsverfahren versucht die eine Partei durch glamouröses Auftreten, mit Klientel und lautstarken Anwälten unterstützt, die Oberhand über den anderen allein und schlotternd dastehenden Prozessbeteiligten zu gewinnen. Der Richter lässt sich nicht davon beeinflussen sondern gebietet dem spektakulären Auftritt Einhalt, um Waffengleichheit herzustellen und ein faires Gerichtsverfahren zu sichern.(Art.10 der Menschenrechte)

Open-Air-Vernissage im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais am 1. Juni 2021 um 18 Uhr  Dauer: 31. Mai bis 4. Juni. Der Innenhof ist von 8-23 Uhr geöffnet. Eintritt frei

Im Juli wandern die Exponate weiter zum Festival der Menschenrechte nach Holzkirchen, im Herbst nach München als Gast von Amnesty International und dann nach Nürnberg. Weitere internationale Standorte sind in Vorbereitung.

Kultur-Tour durch Olching ab 15. Mai 2020

In Zusammenarbeit mit den Olchinger Künstlern wurde ein Kunstprojekt für den öffentlichen Raum entwickelt. Hierfür wurden 25 Gemälde der Olchinger Künstler auf große Plakate im Format DIN A1 gedruckt. Die Plakatständer der Stadt Olching, die normalerweise Veranstaltungen bewerben, wurden zweckentfremdet und präsentieren nunmehr die Gemälde der Frühjahrsausstellung der Olchinger Künstler, die eigentlich vom 20. – 22. März im KOM zu sehen gewesen wären. Nun können sie sozusagen „Open Air“ im Stadtgebiet von Olching bewundert werden.
Das Bild „Clown Jagd“ von Volker Kurz hängt mit drei weiteren Kunstwerken der Künstlergruppe in den Schaukästen an der Einfahrt des Kulturzentrums KOM.

Clown-Jagd, 2020, Öl auf Cotton

Ausstellung im Raum B1 in Utting

Jordan/Netzer galerieren im B1 mit Bildern von Volker Kurz
vom 29. September bis 6.Oktober 2019
im Raum B1, Bahnhofstr. 1, 86919 Utting am Ammersee.
Täglich geöffnet von 15 bis 19 Uhr.

Vernissage: am Sonntag, den 29. September 2019, um 15 Uhr
Intermezzo: am Feiertag, dem 3. Oktober, ab 14 Uhr, Sardinen und Gemüse vom Grill.
Matinee: am Sonntag, den 6. Oktober, um 11 Uhr, mit Jazz vom Seeliger/Varner Duo

Gregor Netzer im Interview mit Volker Kurz: https://youtu.b/Hj3zJUNPmrM

Kunst im Rathaus

Aquarelle, Radierungen, Ölgemälde
von Volker Kurz

von 2. Juli bis 20. Dezember 2018

Foyer und Lounge im Rathaus Gröbenzell
Danziger Str. 23
82194 Gröbenzell
Öffnungszeiten Mo – Fr 8-12 – Do 16-18.30 Uhr

 

Stadtansichten von der Insel Lindau

in Öl und Aquarell
von Volker Kurz

Villa Raum für Ideen
Reichsplatz 9
88131 Lindau Bodensee

Ausstellungseröffnung Jazz Szenen

Am Sonntag 08.10.2017 um 20:00 Uhr.
Ab 21:00 Uhr Konzert und Session – Eintritt frei

Jazzclub Unterfahrt
München
Einsteinstr. 42-44
Ubahn: Max Weber Platz

Am 2. Dezember 2016 eröffnet der Landsberger Kunstautomat die Spielzeit 06

mit Werken von: Annunciata Foresti, Re-nata Hirl, Volker Kurz, Martina Marten, Joachim Skambraks und Markus Wiedemann.

Vernissage ist am 2. Dezember um 19:30 Uhr vor dem Kunstautomaten in der Schlossberggarage in Landsberg mit Musik von „Willie und den Favoriten“.

Danach Vernissage Feier im KunstCafe, direkt um´s Eck am Hauptplatz 8.

Das Vorschau-Video zur Spielzeit 06:

www.kunstautomat.net
www.facebook.com/kunstautomat.landsberg

Next Posts